Großartiges Festkonzert in Schwarzenbek
14.11.2016
/images/imagecenter/LN-Pressebericht.jpg




Presse Markt Ratzeburg - Mölln
28.07.2016
/images/imagecenter/Musikklasse.jpg




20 Jahre Gitarrenensemble nota bene
13.07.2016
/images/imagecenter/stiepelse Presse_1.jpg




Fünf Junge Musiker der Kreismusikschule unter den Besten-Presseartikel Bergedorfer Zeitung
17.05.2016
/images/imagecenter/Presse.jpg




Jubiläumskonzert mit nota bene
11.05.2016
/images/imagecenter/Flyer nota-bene1.jpg

/images/imagecenter/Flyer nota-bene2.jpg





Presse Markt Ratzeburg - Mölln
21.04.2016
/images/imagecenter/Spende KSK-1.jpg




Erste Plätze im Landeswettbewerb Jugend musiziert
19.02.2016

Bei dem diesjährigen 53. Landeswettbewerb Jugend musiziert, ausgeschrieben vom Bundesmusikrat, erspielten sich wiederholt Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule erste Preise mit Weiterleitung in den Bundeswettbewerb. Ausgezeichnet wurden Luca Roncato (Querflöte, in der Trio-Besetzung Querflöte, Cello, Klavier), Lea Tiedemann, Katharina Grohn, Jabbo Ubbens und Leon Kühn (Zupfquartett). Kim Bonin und Malin Schulze (Mandolinenduo) erhielten ebenfalls einen ersten Preis, aufgrund der Altersstufe ohne Weiterleitung in den Bundeswettbewerb.

 

Weitere Schülerinnen und Schüler der Fachbereiche Cello und Gesang erspielten sich erste und zweite Preise ohne Weiterleitung in den Bundeswettbewerb. Die jungen begabten Schülerinnen und Schüler kommen aus Aumühle, Wentorf b. Hbg., Escheburg, Mölln, Schwarzenbek und Glinde.

 

Seit den letzten Sommerferien haben sich die jungen Talente mit ihren Instrumentallehrern Sabine Kuropka (Querflöte), Heike Krugmann (Gitarre), Steffen Trekel (Mandoline), Marian Henze (Gesang) und Martin von Hopffgarten (Cello) fleißig auf den Wettbewerb vorbereitet. Die jungen Musiker der Kreismusikschule waren gut vorbereitet, denn regelmäßige Auftritte begleiten die Schüler im Jahresablauf der Kreismusikschule.Peter Seibert, Schulleiter der Kreismusikschule: „Neben der musikalischen Breitenförderung ist die Begabtenfindung und Förderung eine wichtige Aufgabenstellung unserer Bildungsinstitution. Die langjährigen großartigen Erfolge im Wettbewerb Jugend musiziert stellen die hohen Ausbildungsqualitäten des Kollegiums unserer Kreismusikschule unter Beweis und zeigen ungebrochen die Musizierlust der Schüler auf hohem Niveau. Nun drücken wir allen Preisträgerinnen und Preisträgern für den vom 12. – 19. Mai 2016 in Kassel stattfindenden Bundeswettbewerb die Daumen.“ 






Erfolgreiche Kreismusikschule im Regionalwettbewerb Jugend musiziert
29.01.2016

Bei dem diesjährigen 53. Regionalwettbewerb Jugend musiziert, ausgeschrieben vom Bundesmusikrat, erspielten sich in Lübeck 17 Schülerinnen  und Schüler der Kreismusikschule erste Preise mit Weiterleitung in den Landeswettbewerb. Ausgezeichnet wurden Henrike Grigoleit, Karl Pönitzsch, Ole Erich, Marlene Deyss (Gitarrenquartett), Clara Wilk, Melanie Hauer und Emilie Mahl (Gitarrentrio), Kim Bonin und Malin Schulze (Mandolinenduo), Lea Tiedemann, Katharina Grohn, Jabbo Ubbens und Leon Kühn (Zupfquartett), Malte Gohr, Carlotta Nordmann und Pauline Nordmann (Streichertrio), Amelie Lutterbeck (Gesang). Weitere 12 Schülerinnen und Schüler erspielten sich erste und zweite Preise ohne Weiterleitung in den Landeswettbewerb. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus Aumühle, Wentorf b. Hbg., Escheburg, Mölln, Schwarzenbek und Glinde.

Seit den letzten Sommerferien haben sich die jungen Talente mit ihren Instrumentallehrern Heike Krugmann (Gitarre), Steffen Trekel (Mandoline), Marian Henze (Gesang) und Martin von Hopffgarten (Cello), fleißig auf den Wettbewerb vorbereitet. Die jungen Musiker der Kreismusikschule waren gut vorbereitet, denn regelmäßige Auftritte begleiten die Schüler im Jahresablauf der Kreismusikschule. Peter Seibert, Schulleiter der Kreismusikschule: „Neben der musikalischen Breitenförderung ist die Begabtenfindung und Förderung eine wichtige Aufgabenstellung unserer Bildungsinstitution. Die langjährigen Erfolge im Wettbewerb Jugend musiziert stellen das große Engagement des Kollegiums unserer Kreismusikschule unter Beweis und zeigen ungebrochen die Musizierlust der Schüler auf hohem Niveau. Nun drücken wir allen Preisträgerinnen und Preisträgern für den vom 11. – 13. März 2016 in Rendsburg stattfindenden Regionalwettbewerb die Daumen.“

Foto 1: Steffen Trekel (links, Fachbereich Mandoline) und Heike Krugmann (rechts, Fachbereich Gitarre) freuen sich mit ihren Schülerinnen und Schülern Jabbo Ubbens, Lea Sofie Tiedemann, Katharina Grohn und Leon Kühn (v. l.), über die Preise im Wettbewerb Jugend musiziert 2016.

Foto 2 (v. l.): Heike Krugmann, Clara Gesine Wilk, Melanie Hauer, Emilie Mahl.

Foto 3 (v. l.): Steffen Trekel, Malin Schulze, Kim Bonin, Karin Zornikau-Stevens.

/images/imagecenter/Jm-3.jpg

/images/imagecenter/Jm-2.jpg

/images/imagecenter/Jm-1.jpg

/images/imagecenter/Jm-4.jpg








Gitarrenensemble "nota Bene" qualifiziert sich für den Bundesorchesterwettbewerb
02.11.2015
Das Gitarrenorchester der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg hat es wiederholt geschafft, sich im Rahmen des Landesorchesterwettbewerbs am 04.10.2015 in Hamburg sich für den Orchester-Bundeswettbewerb "Orchestrale" zu qualifizieren. Unter der Leitung von Heike Krugmann erspielte sich das Ensemble mit dem klangvollen Namen „nota bene“ einen hervorragenden Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb.
Das Gitarren-Ensemble gründete sich 1996 mit derzeit sieben Spielerinnen und Spielern. Bis heute ist nota bene auf 14 Mitglieder im Alter ab 14 Jahren angewachsen. Der erste öffentliche Auftritt erfolgte im Jahr 1997 im Rahmen des Tages der Zupfmusik in Plön. Es folgten regelmäßige Auftritte, eigenständige Konzerte und musikalische Umrahmungen öffentlicher Anlässe. Im Jahr 2000 (Karlsruhe) und im Jahr 2008 (Wuppertal) konnte sich nota bene für den Deutschen Bundesorchesterwettbewerb qualifizieren. Im Jahr 2004 erfolgte die erste CD-Einspielung. Das Repertoire umfasst Werke aus allen Epochen für Gitarren - und Zupforchester. Neben den bekannten Konzertgitarren (Primgitarren) kommen im Ensemble auch  Oktav- und Bassgitarren zum Einsatz, welche den Tonumfang in Höhe und Tiefe erweitern. Das Ensemble arbeitet häufig mit Solisten aus den Bereichen Gesang,  Cello, Querflöte, Blockflöte, Oboe und weiteren Instrumenten zusammen.

/images/imagecenter/nota.jpg

/images/imagecenter/nota bene-2.jpg







Festival Der Kreismusikschule
01.04.2015
Der Flyer zum Festival der Kreismusikschule

/images/imagecenter/Festival-Flyer-außen.jpg

/images/imagecenter/Festival-Flyer-innen-1_1.jpg

/images/imagecenter/Festival-Flyer-innen-3.jpg

/images/imagecenter/Festival-Flyer-innen-2.jpg

/images/imagecenter/Festival-Flyer-außen-1_1.jpg

/images/imagecenter/Festival-Flyer-außen-2.jpg







Das Dschungelbuch
30.04.2015
/images/imagecenter/Dschungelbuch-Homepage.jpg




Schülerinnen der Kreismusikschule erfolgreich im Bundeswettbewerb Jugend musiziert
29.05.2015
/images/imagecenter/Foto-Bund_1.jpg

Strahlende Gesichter bei Steffen Trekel, Lea Tiedemann, Katharina Grohn, Clara Wilk und Heike Krugmann (v. l.)

Am 24. Mai 2015 haben Lea Tiedemann (Mandoline), Katharina Grohn (Mandoline) und Clara Wilk (Gitarrenbegleitung) im Rahmen des diesjährigen Bundeswettbewerbs Jugend musiziert in Hamburg mit sehr gutem Erfolg teilgenommen. Die Konkurrenz war groß, so dass die erspielten 19 Punkte (von 25 Punkten) als überaus erfreulicher Erfolg verbucht werden kann. Die Kreismusikschule sagt "HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH".





Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule im Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2015
16.03.2015

Bei dem diesjährigen 52. Landeswettbewerb Jugend musiziert, ausgeschrieben vom Bundesmusikrat, erspielten sich am 15. März 2015 in Meldorf Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule von Heike Krugmann (Gitarre) und Steffen Trekel (Mandoline) erste Plätze mit Weiterleitung in den Bundeswettbewerb sowie zweite und dritte Plätze. Im Fachbereich Manoline gab es für Katharina Grohn (12 J.) und Lea Tiedemann (15 J.) erste Preise. Jabbo Ubbens (13 J.) und Clara Wilk (15 J., Gitarre) erspielten sich zweite Preise. Dritte Preise erhielten Emilie Mahl (15 J., Gitarre) und Melanie Hauer (12 J. , Gitarre). Katharina Grohn (Mandoline) wird im Bundeswettbewerb begleitet von der Schülerin Clara Wilk.

 

Seit den letzten Sommerferien haben sich die jungen Talente fleißig auf den Wettbewerb vorbereitet. Die jungen Musiker aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg waren gut vorbereitet, denn regelmäßige Auftritte begleiten die Schüler im Jahresablauf der Kreismusikschule. Peter Seibert, Schulleiter der Kreismusikschule: „Neben der musikalischen Breitenförderung ist die Begabtenfindung und Förderung eine wichtige Aufgabenstellung unserer Bildungsinstitution. Die langjährigen großartigen Erfolge im Wettbewerb Jugend musiziert stellen die hohen Ausbildungsqualitäten des Kollegiums unserer Kreismusikschule unter Beweis und zeigen ungebrochen die Musizierlust der Schüler auf hohem Niveau.“ Nun drücken alle die Daumen zum Bundeswettbewerb am 23. und 24. Mai 2015 in Hamburg.

/images/imagecenter/Preisträger Jugend musiziert-1.jpg

Clara Wilk, Lea Tiedemann, Katharina Grohn, Jabbo Ubbens (von links).






Erfolgreiche Kreismusikschule im Wettbewerb Jugend musiziert 2015
02.02.2015

Erfolgreiche Kreismusikschule im Wettbewerb Jugend musiziert 2015

Bei dem diesjährigen 52. Regionalwettbewerb Jugend musiziert, ausgeschrieben vom Bundesmusikrat, erspielten sich in Lübeck 15 Schülerinnen  und Schüler der Kreismusikschule in den Fachbereichen Posaune, Trompete, Querflöte, Gitarre und Mandoline erste Preise mit Weiterleitung in den Landeswettbewerb sowie zweite Preise.
Seit den letzten Sommerferien haben sich die jungen Talente fleißig auf den Wettbewerb vorbereitet. Die jungen Musiker aus dem gesamten Kreis Herzogtum Lauenburg waren gut vorbereitet, denn regelmäßige Auftritte begleiten die Schüler im Jahresablauf der Kreismusikschule. Peter Seibert, Schulleiter der Kreismusikschule: „Neben der musikalischen Breitenförderung ist die Begabtenfindung und Förderung eine wichtige Aufgabenstellung unserer Bildungsinstitution. Die langjährigen großartigen Erfolge im Wettbewerb Jugend musiziert stellen die hohen Ausbildungsqualitäten des Kollegiums unserer Kreismusikschule unter Beweis und zeigen ungebrochen die Musizierlust der Schüler auf hohem Niveau.“

Strahlende erste Plätze mit Weiterleitung in den Landeswettbewerb Jugend musiziert.

/images/imagecenter/Johanna Peters-1.jpg

/images/imagecenter/Jugend musiziert Gitarre-1.jpg

/images/imagecenter/Mandoline_1.jpg

Ergebnisse

Erste Preise mit Weiterleitung in den Landeswettbewerb:
Melanie Hauer (Gitarre)
Emilie Mahl (Gitarre)
Clara Wilk (Gitarre)
Julia Peters (Gitarre)
Jabbo Ubbens (Mandoline)
Lea Tiedemann (Mandoline)
Katharina Grohn (Mandoline)
Till Nordmann (Trompete)

E
rste Preise ohne Weiterleitung:

Carl Krull (Gitarre)
Pauline Nordmann (Cello)

Zweite Preise:
Lukas Münstermann (Posaune)
Felix Kotoll (Gitarre)
Fabian Chawatt (Gitarre)
Lea Kasch (Querflöte)
Inken Junod (Cello)






nota bene spielte zum Deutschen Musikschultag in Lübeck
13.05.2012

/images/imagecenter/Foto für Heike-1.jpg


Anlässlich des Deutschen Musikschultags am 12. Mai 2012 in Lübeck spielte das Gitarrenensemble "nota bene" im sehr gut besuchten Heiligengeist-Hospital in Lübeck. Unter der Leitung von Heike Krugmann erhielt das Ensemble stürmischen Beifall für die einfühlsame und präzise dargebotene Programmfolge. Zu hören waren Werke von u. a. Girolamo Frescobaldi und Ralph Paulsen-Bahnsen. "nota bene" hatte es im letzten Jahr wiederholt geschafft, sich im Rahmen des Landesorchesterwettbewerbs in Rendsburg für den Bundesorchesterwettbewerb "Orchestrale" zu qualifizieren. Ein hervorragender erster Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb ist der Verdienst der intensiven Probenarbeit, wobei immer der Spaß am gemeinsamen Musizieren im Vordergrund steht.  Nun werden die Daumen gedrückt für den Bundesorchesterwettbewerb am 17. Mai 2012 in Hildesheim.